Startseite Forum Über uns Impressum Newsletter

Zurück
AHK für MX-5
MX-5 23R (Wankel)
Feinstaubplakette
VIN Decoder
Tachosignal
LED Standlicht NA
Steckbares Emblem
Haubenlifter INXX
Haubenlifter
Querstrebe vorn
Querstreben hinten
U-Fahrwerk-Strebe
Windschott

 

 

Stand: 31.12.14

 

Bau und Befestigung eines transparenten Windschotts.

04.12.05: Überarbeitete Version!

 

Da das erste Windstopp dem Versuchsstadium entwachsen und mittlerweile eine endgültige Version montiert ist bei der auch die Erkenntnisse aus dem Vorgängermodell eingeflossen sind, wurde der Technikbeitrag "Windstopp" entsprechend überarbeitet.

 

Seit längerer Zeit mache ich mir Gedanken über ein Windstopp und habe mir auch einige Lösungen angesehen (mx-5.de, Fiat Barchetta, Treffen Chrom-Design usw.). Alle mir bekannten Systeme entsprechen nicht so ganz meinen Wünschen / Vorstellungen, die da sind:

- großflächig, damit möglichst viel Wind abgehalten wird

- schnell montier- und wieder demontierbar

- maximal so groß, dass man das Schott im Kofferraum verstauen kann

- kaum sichtbar

- solide befestigt, damit keine Geräusche entstehen

 

Für interessierte habe ich  folgend eine Anleitung für den Bau und die Befestigung eines transparenten Windstopps zusammengestellt.

 

Material:

1 Stück Acrylglas mit einer Stärke von 8mm (siehe letzte Seite, Bezugsadresse)

1 Stück Alu U-Profil 11,5mm x 11,5mm x 11,5mm x 1,5mm

1 Stück Messing Rundstab 4mm

3 Stück selbst sichernde Muttern M3

3 Stück U-Scheiben 3mm

2 Stück Gewindeschrauben M4

2 Stück Distanzrollen (Länge – Innendurchmesser) 5,0mm – 4,5mm

3 Stück Befestigungsclips (gibt es beim Freundlichen)

 

Werkzeuge:

- Filzstift wasserfest

- Stichsäge mit Kunststoffsägeblatt

- Akkuschrauber einschließlich Bohrersatz und Senker

- Gewindeschneider für 4mm Innengewinde

- Gewindeschneider für 3mm Außengewinde

- Hammer

- Körner

- Bandmaß

- Bügelsäge

- Feilen / Schleifpapier

 

 

Bild 1:

Zeichnung:

Das wichtigste ist natürlich eine genau vermasste Vorlage für den Windstopp. Somit muss als erstes ein Aufmass vom Überrollbügel und eine Zeichnung „Bügel mit Windstopp“ erstellt werden.

Mit dieser 1 zu 1 Zeichnung können alle Betriebe, die Kunststoffglas verarbeiten, einen exakten Rohling anfertigen.  Ich habe mein Windstopp bei der Firma Klüh Acryl Design gekauft und gleich zuschneiden, Kanten brechen und polieren lassen.

 

Bild 2:

Der fertig zugeschnittene Rohling.

 

Bild 3:

Anfertigen der Messing Steckbolzen für die untere Befestigung vom Windstopp. Die drei Rohlinge besitzen eine Länge von ca. 5cm. Anschließend werden sie auf der einen Seite mit einem M3 Gewinde versehen und die andere Seite wird rund zu geschliffen.

 

Bild 4:

 

Bild 5:

 

Bild 6:

Das Alu U-Profil ist die Grundlage für die untere Befestigung des Windschotts auf der Ablage hinter den Sitzen. Es ist ausreichend, wenn die Scheibe mit transparentem Silikon im U-Profil befestigt wird.

 

Bild 7:

Die Steckbolzen werden im U-Profil mit einer selbst sichernden Mutter verschraubt. Die herausstehende Länge beträgt ca. 25mm.

 

Bild 8:

 

Bild 9:

An den Stellen, an denen die Steckbolzen befestigt sind, muss das Acrylglas ausgeschnitten werden.

 

Bild 10:

Jetzt müssen noch die beiden Löcher für die Befestigung am Bügel gebohrt werden.

 

Bild 11:

Das fertige Windstopp.

 

Bild 12:

Befestigungsclip in der Ablage hinter den Sitzen:

Dieser Clip ist vom Freundlichen und wird zur Befestigung von Verkleidungen, Teppichen usw. eingesetzt. Die Öffnung für die Spreizschraube ist genau passend für den 4mm Steckbolzen.

 

Bild 13:

Steckbolzen mit Befestigungsclip:

Hier ist zu erkennen, wie der Steckbolzen im Befestigungsclip sitzt.

 

Bild 14:

Befestigung am Überrollbügel:

 

Bild 15:

Befestigung am Überrollbügel:

Das Windschott wird mit zwei Schrauben je M4 x 20mm am Überrollbügel befestigt. Um Klappergeräusche zu vermeiden, wird das Windschott mit Hilfe der beiden Distanzrollen auf Abstand montiert.

 

Bild 16:

Seitenansicht Überrollbügel mit Windschott:

 

Bild 17:

Windschott, Sicht von vorn:

Eventuell sollte man aus optischen Gründen das U-Profil in schwarz lackieren.

 

Bild 18:

Windschott, Sicht von hinten:

 

Bild 19:

Windschott, Sicht von hinten:

 

Bild 20:

Windschott, Sicht von vorn:

 

 

Ich habe das Windstopp zwischen Sitze und Bügel montiert. Dies dürfte bei den meisten Designbügeln zu erheblichen Einschränkungen bei der Sitzpositionierung führen. Dies liegt daran, dass mein Bügel noch einer der ersten von Postert ist und nicht seitlich befestigt wird, sondern durch die Ablage hinter den Sitzen geführt und am Chassis verschraubt ist. In der Regel lässt sich somit das Windstopp nur hinter dem Bügel befestigen.

 

An Stelle von Acrylglas kann man auch Makrolon einsetzen. Makrolon soll aber nicht so kratzfest wie Acrylglas sein.

 

Das Windschott lässt sich einfach und schnell mit den beiden Schrauben montieren bzw. demontieren. Alternativ kann man noch darüber nachdenken, ob man die beiden Inbusschrauben gegen Rändelschrauben tauscht. Mit diesem System ist dann eine werkzeuglose Montage bzw. Demontage möglich. Ergänzend fehlt dann nur noch eine Idee, wie die Schrauben unverlierbar am Windschott zu befestigen sind. Eine weitere Alternative könnten selbst sichernde Druckknöpfe (Tenax Sicherheitsverschlüsse) sein, wie sie zur seitlichen Befestigung der Persenning eingesetzt werden.

 

Die Größe des Windschotts ist so ausgelegt, dass es bequem im Kofferraum oder hinter den Sitzen Platz findet. Zusätzlich kann man noch über ein Befestigungssystem auf der Innenseite vom Kofferraumdeckel nachdenken.

 

Wichtig:

Ein Prüfzeichen bzw. eine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr hat das System natürlich nicht. Somit kann ich auch keinerlei Gewährleistung oder Haftung für das System bzw. Gefahren, Gefährdungen oder Schäden übernehmen. Aber wer will, kann das Windschott ja mit seinem eigenen Zeichen versehen.

 

Es ist davon auszugehen, dass transparente Windschott’s gemäß STVZO einer Fahrzeugscheibe entsprechen und somit eintragungspflichtig sind. Dies hat zur Folge, dass für den Fahrzeugbereich nur zugelassenes Material eingesetzt werden darf. Nach meinem Kenntnisstand sind das zurzeit für den Bereich der transparenten Scheibe:

- Makrolon Mono Longlife (clear 2099)

- Plexiglas Resist 65 in trasparent

(Angaben ohne Gewähr!)

 

Bezugsadresse für Acrylglas und Makrolon:

Klüh Acryl Design

www.klueh-acryl-design.de

Ich habe für die Acryl-Scheibe einschließlich Zuschnitt nach Schablone, Kanten polieren und entgraten 75,00 Euro gezahlt.

 

Diese technische Information sowie sämtliche Angaben sind natürlich ohne Gewähr!

Weiterhin übernehme ich keine Haftung für den Inhalt dieses Dokumentes.

 

Dirk Kipker

 

Die Leidenschaft ist blau !

http://www.mx5-cruiser-nrw.de  oder  mailto:webmaster@mx5-cruiser-nrw.de

 

 

Diese Technikanleitung im "pdf" Format, ca. 550 kB

technikbeitrag_windschott.pdf

 

 

MX-5 Cruiser NRW

 

nach oben