Startseite Forum Über uns Impressum Newsletter

Zurück
AHK für MX-5
MX-5 23R (Wankel)
Feinstaubplakette
VIN Decoder
Tachosignal
LED Standlicht NA
Steckbares Emblem
Haubenlifter INXX
Haubenlifter
Querstrebe vorn
Querstreben hinten
U-Fahrwerk-Strebe
Windschott

 

 

Stand: 31.12.14

 

Montageanleitung für die Motorhaubenlifter von INXX

 

Frei nach dem Motto „Sachen, die die Welt nicht braucht“ habe ich schon seit einiger Zeit über Motorhaubenlifter für meinen NA nachgedacht. Aber für Sachen, die man nicht wirklich braucht, waren mir 58,00 Euro einfach zuviel.

 

Zum Glück gibt es ebay und für 22,70 Euro einschließlich Versand konnte ich nicht nein sagen. Einige Tage später hielt ich die Lifter in der Hand. Natürlich fehlte die Montageanleitung. Also kurz eine E-Mail an den Verkäufer und nach drei Tagen kam der Brief mit der bebilderten Montageanleitung.

 

Diese Anleitung ist eine DIN A4 Kopie, auf der man zwar alles lesen aber die Bilder nicht wirklich erkennen kann. Offensichtlich handelt es sich hier um die Kopie mit der Nummer 4711 oder noch höher.

 

Dank Internet und mx-5.de konnte ich schnell noch einige Informationen und Bilder zum Einbau der Lifter beschaffen.

 

Aber jetzt der Reihe nach. Schauen wir uns erst einmal an, aus welchen Teilen die beiden Lifter bestehen.

 

Bild 1:

Die Verpackung mit Artikelnummer

 

Bild 2:

Einer der beiden Lifter mit Zubehör

 

Bild 3:

Lifter mit montierten Kugelzapfen

 

Die Gasfeder von INXX besitzt eine ausgefahrene Länge von ca. 300mm (Mitte Kugelzapfen zu Mitte Kugelzapfen), einen Hub von ca.78mm sowie die beiden Kugelzapfen mit M6 Gewinde.

 

Bild 4:

Als erstes tauschen wir die beiden Karosserieschrauben gegen die Kugelzapfen mit langem Gewinde und großer Unterlegscheibe.

 

Als nächstes werden bei geöffneter Motorhaube die beiden Bohrungen für die Kugelzapfen an den Haubenscharnieren markiert.

 

Für die Befestigung gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Gewindebohrung M6

  2. Durchgangsbohrung 6,5mm

 

Bei der Gewindebohrung habe ich festgestellt, dass sich der Kugelzapfen nicht komplett einschrauben lässt da das Gewinde nicht bis zum Ende durchgängig ist. Dies lässt sich natürlich mit einer Unterlegscheibe ausgleichen was aber dazu führt, dass der Kugelzapfen weiter als nötig vom Haubenscharnier absteht und beim Schließen der Motorhaube kein Abstand zwischen Kugelzapfen und Kotflügel-innenkante besteht.

 

Somit habe ich mich anschließend für eine 6,5mm Durchgangsbohrung entschieden.

 

Bild 5:

6,5mm Durchgangsbohrung am Haubenscharnier

 

Bild 6:

Zur Befestigung der Kugelzapfen muss die Haube demontiert werden

 

Bild 7:

Kugelzapfen mit kurzem Gewinde auf der rechten Seite. Hier sieht man eine Kunststoffabdeckung, von der ein Teil noch entfernt werden muss.

 

Bild 8:

Kugelzapfen mit kurzem Gewinde auf der linken Seite

 

Nun wird die Motorhaube wieder montiert. Die Haubenlifter mit Kugelpfanne werden jetzt auf die Kugelköpfe gesteckt und mit den Sicherungsstiften gesichert.

 

Bild 9:

 

Bild 10:

 

Wenn wir jetzt die Haube vorsichtig schließen werden wir feststellen, dass der Kugelzapfen vom rechten Haubenscharnier an eine Kunststoffabdeckung stößt. Somit muss ein Teil dieser Abdeckung (das aufgehende Stück) entfernt werden. Hierzu ein kann ein Teppichmesser, ein Dremel etc. benutzt werden.

 

Bild 11:

Bearbeitete Kunststoffabdeckung

 

Weiterhin ist beim ersten Schließen der Haube darauf zu achten, dass die Kugelpfannen der Lifter nicht an die Innenseite der Kotflügel anschlagen. Sollte der Abstand nicht ausreichend sein, so kann über eine Neujustierung der Haubenscharniere Abhilfe geschaffen werden.

 

Zum Schluss ist noch die Sicherungsstange der Motorhaube zu demontieren, da sie ja jetzt nicht mehr benötigt wird.

 

Bild 12:

Fertig montierte Haubenlifter

 

Die Haubenlifter funktionieren einwandfrei. Das letzte Drittel des Weges erledigen sie selbstständig und halten die Haube sicher in der Endposition. Auch das Schließen der Haube ist kein Kraftakt.

 

Diese technische Information sowie sämtliche Angaben sind natürlich ohne Gewähr!

Weiterhin übernehme ich keine Haftung für den Inhalt dieses Dokumentes.

 

Dirk Kipker

 

Die Leidenschaft ist blau !

http://www.mx5-cruiser-nrw.de  oder  mailto:webmaster@mx5-cruiser-nrw.de

 

Diesen Technikbeitrag im "pdf" Format

technikbeitrag_montageanleitung_lifter_inxx.pdf

 

Die original Montageanleitung von INXX im "pdf" Format

original_montageanleitung_lifter_inxx.pdf

 

nach oben