Startseite Forum Über uns Impressum Newsletter

Zurück
AHK für MX-5
MX-5 23R (Wankel)
Feinstaubplakette
VIN Decoder
Tachosignal
LED Standlicht NA
Steckbares Emblem
Haubenlifter INXX
Haubenlifter
Querstrebe vorn
Querstreben hinten
U-Fahrwerk-Strebe
Windschott

 

 

Stand: 31.12.14

 

MX-5 Projekt »Hansa 23R«

 

MX-5 Roadster erstmals mit einem Wankelmotor

-     MX-5 mit 231 Wankel PS

-     Individuelles Hochleistungsfahrzeug als Einzelanfertigung

-     Der Vortrieb endet erst bei 260 km/h

 anklicken = gross

 

22. Dezember 2006 (Quelle: Hansa-Mobile, Rotary-Motorsport, Realizer-Racing, Motorsport XL, Lycos Auto-News, RX8-Fan.de):

Der Hansa 23R, eine Eigenentwicklung der Hansa-Mobile GmbH auf Basis des Mazda MX-5 NC, greift die Tradition leichter und stark motorisierter Roadster auf und zusammen mit dem innovativen Mazda Kreiskolbenmotor stellt er ein modernes und individuelles Hochleistungsfahrzeug dar.
Vervollständigt wird der Umbau von einem Sportfahrwerk, einem kompromisslosen Radsatz sowie durch eine deutliche Gewichtsreduzierung zur Optimierung des Leistungsgewichtes. In Summe ergibt das einen klassischen Roadster mit ausgezeichneten Fahrleistungen.

 

 

Firmengeschichte der Hansa-Mobile GmbH

Im Jahre 1905 wurden in Varel, in unmittelbarer Nähe des Niedersächsischen Wattenmeers, die Hansa-Automobilwerke von Dr. Robert Allmers und August Sporkhorst gegründet. Bis zu 1.200 Mitarbeiter waren im Automobilwerk beschäftigt, hinzu kamen noch etliche Beschäftigte in den umliegenden Zulieferfirmen. So stieg Varels Einwohnerzahl innerhalb weniger Jahre um 3.000 auf über 8.000.

Mehr als 10.000 innerhalb von 25 Jahren in Varel hergestellte Autos schrieben ein Stück Automobilgeschichte. Dies erreichten die Hansa-Automobilwerke durch moderne und effiziente Kombination der zu der Zeit überwiegend zugekauften Fahrzeugkomponenten. Nach dem Zusammenschluss mit Lloyd, der anschließenden Weltwirtschaftskrise und später nur noch als Markenname bei Borgward geführt, geriet der Firmenursprung beinahe in Vergessenheit.
 
Anfang des letzten Jahrhunderts, zur Blütezeit der Hansa-Automobilwerke, wurden auf zugekaufte Fahrgestelle individuelle und innovative Eigenentwicklungen - Karosserien, Ausstattungen, etc. - je nach Kundenwunsch gebaut. Diese Tradition des „Coachbuildings“ wurde zwar in den letzten Jahren durch namhafte Unternehmen weiter geführt, dies erfolgte aber ausschließlich im hochpreisigen Segment. 

 
Hansa-Mobile will nun, ein Jahrhundert später, die Tradition der innovativen Fahrzeugentwicklung in Varel wieder aufgreifen. Dieses junge Team entwickelt Fahrzeuge mit eigener Identität und klarer Aussage, die sich deutlich von den Basisfahrzeugen unterscheiden. Man nutzt ebenso wie die Großserienhersteller das Baukastenprinzip und erzielt damit ein Ergebnis, dass besser ist als die Summe der Einzelteile. Das erstes Fahrzeug, der Hansa 23R, zeigt dies auf: Ein exklusiver Wagen mit einem für seinen Preis herausragenden Fahrleistungen. Ergänzend werden in naher Zukunft effektive Zubehörteile angeboten, mit denen jeder Enthusiast sein Fahrzeug veredeln kann.

 

 

Das Konzept

Der 1989 erschienende Mazda MX-5 kopierte sehr erfolgreich das Konzept des klassischen Roadsters Lotus Elan. Die Rennsportversion vom Elan mit der Bezeichnung 26R war eine extreme Leichtbauweise mit einem perfekt abgestimmten und sehr agilem Fahrwerk. Auf Grund dieser Bauart war der Elan zu seiner Zeit ein herausragendes Fahrzeug und konnte sogar deutlich höher motorisierte Konkurrenten schlagen. An diese Tradition will Hansa-Mobile nahtlos anknüpfen.

 

 

Die Umsetzung

Hansa-Mobile präsentiert mit dem ersten Projekt, dem Hansa 23R, die erfolgreiche Umsetzung eines Sportwagen im klassischen Sinn.

Basis für den Hansa 23R ist die dritte Generation des Mazda MX-5 mit 1.800 ccm Motor. Einen technischen erfahrenen Partner hat man mit Rotary-Motorsport Ltd. aus Zernien gefunden, der den MX-5 mit einem 231 PS starken Wankelmotor, bekannt aus dem Mazda RX-8, ausgerüstet hat. Zusätzlich verbaute Rotary-Motorsport eine stärkere Bremsanlage, ein für die Motorleistung entsprechendes 6-Gang Getriebe sowie eine direktere Lenkung. Auch diese Teile dürften aus dem Mazda RX-8 stammen. Für spezielle Fräs- und Dreharahrwerk der Firma H&R, einen extrem leichten Radsatz der Firma OZ (Ultraleggera 8x17") sowie mit straßentauglichen Semislicks der Firma Yokohama (215/45 ZR17). Äußerlich ist der 23R durch eine modifizierte Motorhaube in Dreiecksform - die auf den verbauten Wankelmotor hinweist - zu erkennen.

beiten konnte die Firma Winterhof Maschinenbau gewonnen werden.

Hansa-Mobile optimierte den Umbau durch ein F

 

 

Der weitere Werdegang

Mitte Januar 2007 sollen die letzten TÜV Abnahmen für den 23R erfolgen. Im ersten Halbjahr 2007 soll dann noch ein exklusives Bodykit und Leichtbaumaterialien zur weiteren Gewichtsreduzierung folgen. Um ein noch besseres Leistungsgewicht zu erzielen, wird bei Hansa-Mobile auch über eine Reduzierung der Ausstattung nachgedacht. Zurzeit ist der 23R ein Unikat, was sich bei den Fahrleistungen aber schnell ändern kann. Rotary-Motorsport kann jeden MX-5 der dritten Generation, hierzu zählt auch der MX-5 Roadster Coupe, nach individuellen Kundenwünschen umbauen.

 

 

Ein Wort zu den voraussichtlichen Kosten

Da es sich bei dem 23R um einen Prototyp handelt und die letzten TÜV Abnahmen erst Mitte Januar 2007 erfolgen, können zurzeit keine exakten Angaben zu den Kosten gemacht werden. Vorsichtige Schätzungen von Hansa-Mobile gehen davon aus, dass die Umbaukosten ohne Material unter 10.000,00 Euro liegen. Somit kann ein 23R voraussichtlich für unter 50.000,00 Euro angeboten werden.

 

 

Die technischen Daten vom 23R

Motor 2 Rotoren Mazda Kreiskolbenmotor RENESIS
Kammervolumen 2 x 654 ccm
Nennleistung, kW (PS) / min-1 170 (231) / 8.200
Max. Drehmoment, Nm / min-1 211 / 5.500
Max. Drehzahl, min-1 9.000
Verdichtungsverhältnis 10,0 (+/- 0,2) :1
Antrieb Hinterradantrieb mit Selbstsperrdifferential
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Gesamtlänge / -breite 3.995 mm / 1.720 mm
Radstand 2.330 mm
Leergewicht inkl. 75kg Zuladung 1.050 bis 1.090 kg (genaue Werte liegen noch nicht vor)
Radaufhängung vorn Doppel-Dreiecksquerlenker
Radaufhängung hinten Mehrlenker
Bremsen vorn und hinten innenbelüftete Scheiben
Beschleunigung 0-100 km/h 5,4 bis 5,9 Sek. (genaue Werte liegen noch nicht vor)
Höchstgeschwindigkeit 250  bis 260 km/h (genaue Werte liegen noch nicht vor)
Felgen OZ Ultraleggera 8x17" ET48

 

 

Kontaktadressen

Hansa-Mobile GmbH

Oldorfer Straße 7

26316 Varel

Tel. +49 4402 939990
Fax. +49 4402 3616

 

Rotary Motorsport

Bgm.-Rasche-Strasse 3

29499  Zernien

Tel. 05863/983387

Fax. 05863/983391

www.rotary-motorsport.de

B. Winterhoff Maschinenbau

Hauptstraße 54

29499 Zernien-Gülden

Tel. 05863 / 9870 0

Fax. 05863 / 9870 25

 

 

 

Weitere Links zum 23R:

Forum der MX-5 Cruiser NRW

 

http://www.rotary-motorsport.de/

http://www.mazda-motorsport.de/motorshow_essen1.html

http://www.mazda-motorsport.de/mx-5_rotary.html

 

http://www.realizer-racing.com/Fahrzeuge.html

 

Auszug aus MotorSport XL 12/06

 

RX-8 Forum

 

 

Bildergalerie zum Hansa 23R (anklicken = gross)
   

  

 

 

MX-5 Cruiser NRW